Schotterverklebetechnik

Eine stabile Grundlage

Die Schotter-Stabilisierung ist ein Verfahren im Gleisbau, mit dem die Gleis- und Weichenbettung verklebt wird. Dadurch verfestigt sich die Oberfläche; durch eine Eindringtiefe bis 30 cm wird gleichzeitig die Bettung insgesamt verfestigt.

Anwendungsbereiche sind die Sicherung der Bettungsschulter oder der Übergang von Fester Fahrbahn auf Schotter-Oberbau;  die Stabilisierung dient zur Erhöhung des Querverschiebewiderstands, so dass bei bestimmten Arbeiten der Betrieb im Nachbargleis aufrechterhalten werden kann.

Schotter-Stabilisierung

Sie wird auch auf Schnellfahrstrecken eingesetzt, um einen möglichen Schotterflug bei hohen Geschwindigkeiten zu verhindern.

Wir sind bemüht, unsere Fertigungstechnik beständig weiter zu entwickeln und wir sehen im von uns beherrschten Einsatz verschiedener Verklebe-Systeme noch viele mögliche Anwendungen in der Verklebe-Technik der Zukunft.