LST-Zusammenhangsarbeiten Meitingen-Gablingen


Project Description

Beschreibung/Kurzzusammenfassung:

Die Demontage und Montage der  rund 18.000 Meter Linienleiterkabel im Gleis Meitingen-Gablingen und die Verlegung  von Linienleiterkabel in 6 Weichen in Mertingen, in der Nähe von Augsburg.

ORT

Strecke Meitingen-Gablingen/Mertingen

AUFTRAGGEBER

H. F. Wiebe GmbH & Co. KG

BAUZEIT

30.05.-16.07.2017

BETEILIGTE GEWERKE

Es blieben für die Montage der 18 Km Linienleiter im Gleis nur 4 Tage, in der Zeit wurden mit viel Manpower und Maschinen in verschiedenen Abschnitten gleichzeitig folgende Arbeiten durchgeführt. Herstellung von ca. 6.900 Bohrungen in den Schwellen, hierfür wurde für die Herstellung der vielen Bohrlöcher ein eigens kreierter Bohrwagen konstruiert. Montage der Linienleiterbefestigungen ca. 6.900 Stück (Clips), Linienleiterkabel verlegen ca. 18 km mit einem Zweiwegebagger und SKL. Linienleiterkabel feinverlegen und die Herstellung der Muffen vom Linienleiter zum Kabelschrank.

Die 6 Weichen in Mertingen wurden anschließend an zwei verlängerten Wochenenden umgebaut. Hierbei  lag der Schwerpunkt bei der Linienleiterkabelverlegung. Damit in den Weichen eine lückenlose Überwachung der Züge im geraden sowie im abzweigenden Strang garantiert ist. Hier  muss im Gegensatz zu Kabeln bei Gleisen das Kabel mehrfach die Schienen unterqueren (Zunge, Herzstück und am Radlenker), was das Verlegen des Linienleiterkabel kompliziert und wesentlich zeitaufwendiger machte. Zusätzlich kommt noch hinzu dass das Kabel möglichst in einem Stück in der Weiche verlegt wird, um unnötige Muffen und spätere Fehlerquellen im Linienleiterkabel zu vermeiden.

Demontage und Montage von ca. 18.000 m Linienleiter und in 6 Weichen.