Bahnhof Babelsberg Oberbauerneuerung und Ersatzneubau Stützwände und Verkehrsstation Bahnhof Griebnitzsee (e) bis Potsdam Hbf (a) (Strecke 6024)


Project Description

Beschreibung/Kurzzusammenfassung:

Schienenerneuerung incl. Kleineisenwechsel und Zwischenlagenerneuerung im Bahnhof Potsdam-Griebnitzsee Gleise 821 und 822 ca. 3.200 m, Gleiserneuerung in Hochlage und eine Absenkung mit einer Schotterbettreinigungsmaschine auf der Strecke Griebnitzsee-Babelsberg 1.546 m (Weiche 854- 500er – 861- 500er) km 29,395 -30,951, Gleiserneuerung im Bahnhof Potsdam-Babelsberg Gleise 841- 540 m vor Kopf mit MFS und Gleis 842- 552m vor Kopf mit MFS- Ein und Ausbau der Schottermassen gesamt ca. 5.000 to, Einbau der Gleise aufgrund des geringen Platzes mittels 6 m Jochen und einem Schienenwechsel im Nachgang.

ORT

Strecke Potsdam-Babelsberg, Strecke Potsdam-Griebnitzsee

AUFTRAGGEBER

DB Netz AG, Berlin und DB Station & Service AG, Berlin

BAUZEIT

03.03.2016-03.06.2017

BETEILIGTE GEWERKE

Gleisbau Velten, Ingenieurbau Velten

Weichenerneuerung im Bahnhof Potsdam-Babelsberg Weichen 861 -500er und 864- 1200er, Instandhaltungsmaßnahmen im Bahnhof Potsdam-Griebnitzsee im Gleis 822 (Einzelschwellenwechsel mit Anbaugerät ZWB) und Instandhaltungsmaßnahmen im Bahnhof Potsdam-Babelsberg – Hauptbahnhof Potsdam (Schwellenwechsel) gesamt 1200 ST Schwellen mit Schwellenwechsler.

Da es sich um eine S-Bahn Strecke handelt und somit jede 9 Schwelle eine Spezialschwelle für die Auflagefläche der Stromschienenträger ist, mussten diese Besonderheiten in der Planung und Ausführung strengstens berücksichtigt und beachtet werden.